Wir gehen an unserer Schule respektvoll miteinander um und übernehmen gemeinsam Verantwortung für Unterricht und Lernen


Entwicklung der Schule

Die ehemals selbständige Schule in Yach wurde im Schuljahr 1972/73 als Hauptschule im Rahmen des Schulentwicklungsplanes nach Elzach eingegliedert. Die Grundschule blieb bis zum Schuljahr 1975/76 selbständig, wurde aber ab dem Schuljahr 1976/77 organisatorisch der GHS Elzach angegliedert und als Außenstelle geführt.

Mit Wirkung vom 1. August 1988 wurde dem Antrag der Yacher Eltern und des Ortschafts-rates, die Grundschule Yach wieder als selbständige Grundschule einzurichten, stattgege-ben.

Nach zweijähriger kommissarischer Leitung durch den Rektor der GHS Elzach wurde im Schuljahr1990/91 die Schulleiterstelle durch Herrn Siegfried Hug neu besetzt. Nachdem Herr Hug im Sommer 2012 in den Ruhestand verabschiedet wurde, wurde die Schulleiterstelle im Schuljahr 2012/2013 durch Frau Mohr neu besetzt. Vor knapp zehn Jahren wurde mit großem finanziellem Aufwand der Stadt Elzach das Schulgebäude saniert und baulich erweitert. Eine Umgestaltung des Pausenhofes ist geplant. Durch eine Elterninitiative zusammen mit der Schule entstand vor ein paar Jahren ein schöner Spiel-platz hinter dem Schulhaus, der auch in der großen Pause von den Grundschülern genutzt werden kann. Seit 2005 gibt es an unserer Schule einen Förderverein, der sich sehr stark für unsere Schule engagiert und uns in finanzieller Hinsicht bei der Anschaffung von Lehrmit-teln oder bei der Finanzierung von außerschulischen Aktivitäten wie Ausflügen oder Exkur-sionen unterstützt.

Aktuelle Schulsituation

In der Regel werden unsere Schüler in zwei jahrgangsübergreifenden Klassen unterrichtet.

Die Anmeldezahlen der letzten Jahre lagen zwischen 8 und 10 Schülern pro Jahrgang. Auf Grund der Schülerzahlen bilden dann die Jahrgangsgruppen 1 und 2 eine Klasse, die Jahrgangsgruppen 3 und 4 eine weitere.

Im aktuellen Schuljahr 2014/2015 lernen 25 Schülerinnen und Schüler an unserer Schule. Die Klasse 1/2 hat 9 Schülerinnen und Schüler, die Klasse 3/4 hat 16 Schülerinnen und Schüler. An unserer Schule wird kein evangelischer Religions-unterricht erteilt, weil der Schüleranteil dafür viel zu gering ist. Meist besuchen die paar wenigen evangelischen Schüler mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten den katholi-schen Religionsunterricht.

Die zur Verfügung stehenden Lehrerstunden werden so eingesetzt, dass in den Kombinationsklassen in einigen Fächern – vor allem in Deutsch und Mathematik - zumindest zeit-weise Kleingruppen gebildet werden können.

Unser Kollegium setzt sich augenblicklich aus der Schulleiterin Frau Mohr, zwei Lehrerinnen mit Teilzeitdeputaten, einer Fachlehrerin für Religion und einer Referendarin zusammen.